top of page

"Tinder for Business": Wie ich Menschen, Ideen, Projekte verbinde

Ich musste herzhaft lachen, als ich die Schlagzeile "Tinder for Business" von Julia Popovsky, der Linz-Nachrichten Redakteurin der OÖNachrichten las. Hat sie mich tatsächlich zitiert! Ich sage sehr gerne - mehr im Scherz,, jedoch als plakatives Bild - dass ich "Tinder for Business" betreibe. Ich liebe es Menschen, Ideen, Projekte - mein Netzwerk - miteinander zu verweben. Wie die Plattform bin ich dabei Helferin für Vernetzung und lege die Rutsche zwischen den Menschen und deren Ideen - und wie auf Linkedin angemerkt, ja , dabei entstehen auch regelmäßig "business babies": neue Angebote, neue Produkte, neue Kooperationen.



"Einfach mal machen" ist meine Devise.

Rapid Prototyping. Denn es könnte ja gut werden!

So wie diesen Montag, als eine meiner Mastermind-Gruppen Teilnehmerinnen - Dr. Karoline Moldaschl-Pree - zum ersten "Walk 'n Reflect" einlud. Schon mehrere Jahre trug sie den Gedanken bzw. Wunsch in sich ein solches Format anzubieten, wo sie ihre Kompetenzen aus der Change-Begleitung, Führung von Gruppen, psychotherapeutischen Expertise, aber auch Pilgerbegleitung kombinieren kann. Durch die Motivation und Ermutigung durch mich und meine Mastermind-Gruppe wurde aus dem langgehegten Wunsch Realität. In dem vertrauten Rahmen der WE GROW "Walk 'n Talk" Mastermind Gruppe wurde das neue Format erstmals getestet: Impulse, Ankommen, Sinne schärfen, Reflexionsfragen, Gehen in Stille, in Abwechslung mit Austausch in der Gruppe, waren ein stimmiges Potpourri. Ein wunderbarer, tiefsinniger und unheimlich beglückender Tag für alle Beteiligten. Danke fürs Anleiten, liebe Karoline! (https://www.moldaschl-pree.at/)


Bilder vom ersten Walk 'n Reflect - von Ottensheim über den Pöstlingberg nach Linz (c) Lucia Schramm-Kaineder


Ich habe eine riesengroße Freude daran Menschen dabei zu helfen ihre lang gehegten Projekt-Ideen oder Wünsche auf die Straße zu bringen. Wenn auch du Ideen in dir trägst, und nicht weißt, wie du sie angehen sollst, so melde dich gerne und buche dir einen kostenlosen Strategie-Kaffee!




Komm ins Tun!

Von Do-Days und Dran-Bleib Speedbooten


Wissen ist eins. Umsetzen etwas ganz anderes.

Weil es meist nicht am Wissen, sondern am Tun scheitert, führen wir von der WE GROW Community immer wieder sogenannte "Do-Days" durch - Umsetzungstage mit einem ganz konkreten Fokus-Thema. Jetzt für 2024 ist gleich ein "Do-Quartal" geplant - eine Dran-Bleib Gruppe für Sales-Routinen. Als Basis bzw. Kick-Off dient uns die Masterclass von Gretel Niemeyer zu Verkaufsroutinen.


Mehr dazu erfährst du am 11. Dezember, wenn der Co-Creations-Prozess abgeschlossen ist. (Hol dir gleich den WE GROW Newsletter, damit du keine Infos versäumst)




Neue Formate. Immer nach der Rezeptur: Win - Win - Win.

Wie kommt es dazu? Eine meiner Stärken ist es, sehr schnell zu erkennen, was wer braucht, will, kann. Sales ist ein Thema, das in meiner WE GROW 'Walk 'n Talk' Mastermind Gruppe immer wieder als Herausforderung hochkommt, Aber auch für mich. Ich erhalte z.B. regelmäßig spannende Anfragen für neuartige, komplexe Innovations-Projekte, rund um Community Building, Coworking, innovative Business Events, aber auch Geschäftsmodell-Entwicklung oder persönliche Neu-Ausrichtungen. Menschen, die auf meine Ideen, mein Netzwerk und mein Sparring zurückgreifen wollen. Derzeit biete ich zur Orientierung iimmer ein kostenloses Strategie-Kaffee an, aber gerade bei größeren Projekte und umfassenden Anfragen war ich auf der Suche nach einem neuen Angebot. Denn ich gebe bereits im Erstgespräch so viele wertvolle Informationen und richtungsweisende Inputs, die meine Kunden jedes Mal flashen und teilweise die wichtigsten Anliegen bereits komplett abdecken.


Empfehlungen von Vertrauten wirken!

Ich suchte für mich eine Lösung um darauf besser und vorallem für mich einfacher mit Individual-Angeboten reagieren zu können. So stieß ich über die Empfehlung von Gertrud Angerer-Tschopp, meiner Mastermind-Kundin und gleichzeitig meinem Coach für mehr Embodiment, Nervensystemarbeit auf Gretel Niemeyer.


Sales-Routinen aufbauen - mit Accountability!

Diesen Sommer habe ich mir einen grandiosen VIP-Tag, ein Crash-Kurs Sales-Coaching bei Gretel in Berlin gegönnt und habe als Follow-Up ihren Sales-Routinen Workshop als Goodie mitbekommen. Nachdem das Thema Sales-Routinen für viele eine Herausforderung ist, ich gerne Dinge accountable halte - über Gruppen-Formate - kreieren wir im Dezember mit meiner Mastermind-Gruppe ein neues Dran-Bleib-Format für uns und auch dich im Co-Creations-Ansatz. Das neue Angebot startet im Jänner 2024. Wenn du interessiert bist Teil von dem "Sales-Speed-Boot" zu werden, dann melde dich hier. Den Sales-Routinen Workshop arbeiten wir gemeinsam am 30.11. durch in den Community-Lofts | Traun. Du kannst das natürlich auch selbständig remote machen.


Noch ein Tipp: hör rein in den Podcast von Gretel Laura: Moin um Neun - Deine Verkaufsroutine (#280) - Laura & Gretel (lauraundgretel.de)





Raum für Begegnung. Online, wie offline.

Kennst du schon die Community-Lofts | Traun? Das ist der neue Möglichkeitsraum im Erdgeschoß der Graumann-Lofts. Diese sind das 2.000 m2 große multifunktionale Gewerbegebäude im innovativen, wie nachhaltigen 2 ha umfassenden Graumann-Viertel.


Das Projekt ist super spannend, sehr umfassend und komplex. Ich bin restlos begeistert, wie knackig und spannend die OÖNachrichten Redakteurin Julia Popovsky das Angebot in des innovativen Gewerbegebäudes im Graumann-Viertel, die Graumann-Lofts, sowie dem Community-Space im Erdgeschoß beschrieben hat. Aber lies selbst! >>> siehe ihren Artikel weiter unten

Danke auch an das zur Verfügung stellen der Fotos (c) Volker Weihbold / OÖN


Mehr Infos zu den Community-Lofts:

 

Der Artikel aus den Oberösterreichischen Nachrichten


"Tinder for Business": Wie in Traun eine neue Form des Arbeitens gelebt wird

Von Julia Popovsky, 14. November 2023, 15:28 Uhr

20231115_OON_LLI_24_Artikel - Tinder 4 Business
.pdf
Download PDF • 504KB


Antje Wolm und David Koschka schätzen die gute Atmosphäre. Bild: (c) VOLKER WEIHBOLD / OÖNachrichten



TRAUN. In den Graumann-Lofts gibt es neben klassischen Büros auch einen Co-Working-Space – für arbeitende Eltern wird direkt vor Ort eine flexible Kinderbetreuung angeboten.

Das alte Textilindustrieareal mitten im Herzen von Traun atmet Geschichte – und mit seiner Neugestaltung auch Zukunft. Für die Projektentwicklung zeichnet Hannes Horvath verantwortlich, neben 88 Wohnungen sind die sogenannten Graumann-Lofts entstanden. Diese feierten vor Kurzem ihren ersten Geburtstag.



Hier werden die Begriffe Büro und Arbeiten neu definiert. Zum einen werden loftartige Büroflächen geboten, die in Größe und Gestaltung je nach Mieter anders aussehen und bespielt werden. Zum anderen gibt es mit dem Co-Working-Space im Erdgeschoß ein flexibles Angebot.



Auch Workshop-Angebote

Austausch und Vernetzung fördern ist das klare Ziel von Lucia Schramm-Kaineder, die für den Community-Aufbau verantwortlich ist. Sie veranstaltet auch regelmäßig Events und macht, wie sie es nennt: "Tinder for Business". "Das hier ist ein Begegnungsort", sagt die Linzerin, und gleichzeitig ein Ort des Ausprobierens. "Ich säe meine Ideen wie Samen im Garten aus und schaue, welche davon aufgehen", sagt Schramm-Kaineder.

Knapp 20 Mieter sind fix eingemietet. Die Palette ist breit: Sie reicht von einem Nachhilfe-Institut über ein Massagestudio bis hin zur mopäd GmbH, die im Sinne der mobilen Pädagogik tätig ist. Die Zielgruppe ist weit gefasst, von "Homeoffice-Flüchtlingen", wie Schramm-Kaineder sagt, bis hin zu Start-up-Gründern.

Lucia Schramm-Kaineder ist für den Community-Aufbau verantwortlich. Bild: VOLKER WEIHBOLD

In dem offen gestalteten Co-Working-Space-Bereich mit Küche und Plauderecke gilt freie Platzwahl, rund zehn Personen nutzen diesen regelmäßig. Zwei davon sind David und Tanja Koschka, sie erledigen in der Bahnhofstraße organisatorische Tätigkeiten, die zu Hause mit ihren zwei kleinen Kindern Jola (4) und Levi (2) weitaus mühsamer und langsamer von der Hand gehen würden.


Der 37-jährige Lehrer und Unternehmer ("Bernd der Bus") und seine Frau, die als Krankenpflegerin in einer Einrichtung und als selbstständige Energetikerin tätig ist, schätzen an den Graumann-Lofts besonders die Möglichkeit der flexiblen Kinderbetreuung.



Jola und Levi, die Kinder von Tanja Koschka, sind begeistert.

Bild: VOLKER WEIHBOLD / OÖNachrichten


Während sie im Co-Working-Space arbeiten (meist ein- bis zweimal in der Woche), werden die Kinder professionell vor Ort betreut. Das vom Land geförderte Pilotprojekt wurde mittels Kooperation mit dem Verein Tagesmütter OÖ Realität, bis Jahresende läuft die Frist. Es brauche neue Modelle, um Arbeit und Kinderbetreuung zu vereinen, ist Schramm-Kaineder überzeugt. Die Trauner Initiative soll hierfür wichtige Erkenntnisse liefern.


"Ich genieße es, dass wir in fünf Minuten hier sind. Es ist spannend, welche Menschen man hier kennenlernt", sagt Tanja Koschka. Auch David Koschka empfindet die Arbeitsatmosphäre als sehr angenehm, er ist in den Graumann-Lofts auf Angebote aufmerksam geworden, die er sonst vermutlich nie ausprobiert hätte – Stichwort Yoga mit Kind.


Gute Gemeinschaft im Haus

Fotografin Antje Wolm richtet sich indes gerade ihr fixes Büro im ersten Obergeschoß ein, die Anbindung des Standortes und die Gemeinschaft im Haus empfindet sie als großes Plus. "Der Austausch macht einfach Spaß", sagt Wolm, die gerne einmal im Co-Working-Space vorbeischaut. Ähnlich ist der Tenor von Cornelia Aigenberger. Die Gründerin von pauakids kennt und lebt das Co-Working-Konzept zwar eigentlich in Wien, sie unterstützt Schramm-Kaineder in Traun aber beim Texten und in puncto Suchmaschinenoptimierung. Sie findet es spannend, dem Graumann-Lofts-Projekt beim "Wachsen" zuzusehen.


Wer nun neugierig geworden ist, wie es sich im Trauner Co-Working-Space arbeitet, hat jeden Dienstag (10 bis 16 Uhr) Gelegenheit, das kostenlos auszutesten. Am 28. November steht ein SEO-Crashkurs am Programm, am 7. Dezember folgt der Workshop "Stimme" mit Schauspieler Matthias Schloßgangl. Zudem sind noch zwei Flächen zum fixen Anmieten verfügbar.


Autorin


VIDEO-INTERVIEW - zum Video Interview: Neue Formen des Arbeitens in Traun




 

Mehr zum innovativen Graumann-Viertel






41 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Lucia Schramm-Kaineder

COWORKING - COMMUNITY 
BUSINESS NETZWERK
NEUES ARBEITEN

Lucia-Schramm-Kaineder_Aufbl%C3%BChen_c_
bottom of page