top of page

Vernetzung bringt's! Die Plattform "Coworking Netzwerk OÖ" ist gegründet

Ganz gemäß den Coworking Werten* vernetzen wir uns als interessierte Coworking Betreiber und Akteure in Oberösterreich bereits seit vielen Jahren. Schon während meiner Zeit als Leiterin des ersten oberösterreichischen Coworking Spaces, dem AXIS Linz - Coworking Loft in der Tabakfabrik Linz, kamen immer wieder Betreiber und vorallem interessierte Coworking Space Gründer zum Erfahrungsaustausch bzw. Know-How Transfer, wie zB. Magmatic Film hier in dem kurzen Video zu sehen


Austausch auf Augenhöhe!

*Die fünf Coworking Werte (Gemeinschaft, Zusammenarbeit, Nachhaltigkeit, Zugänglichkeit und Offenheit) sind auch meine persönlichen Werte und Handlungsleitlinien.

#choch3 Magmatic Films zu gast bei Axis Linz – Coworking Loft: "Tolle Organisation! Da kommen wir gerne wieder mal vorbei!"


Kooperation statt Konkurrenz!

Während der Pandemie Zeit hat Klaus Madlmair - damals Projektmanager im Bereich Standort- und Investoren Management der Wirtschaftsagentur Business Upper Austria regelmäßig online Vernetzungstreffen organisiert. Mit dem FFG Projekt Cowork OÖ haben wir noch intensiver an der Vernetzung und dem Austausch der oberösterreichischen Coworking Initiativen gearbeitet. Die Gründung des oö. Landesbüros von CoworkLand war ein Ergebnis aus diesem Projekt.




Ulrich Bähr, der Vorstand und Gründer von CoWorkLand auf Vernetzungs- und Inspirationstour in OÖ. Auch mit dem AWS bzw. der ehem. Leiterin des Investoren und Standortmanagements in OÖ, Dr. Tanja Spendlingwimmer besteht eine enge Vernetzungsachse in die Wiener Coworking und Innovatoren-Szene.


Themenlabor Coworking

Im Mai 2022 fand der Event "Arbeitsformen der Zukunft" in der WKOÖ statt, wo dem Thema Coworking in OÖ als Trend-Thema mit einem eigenen Thementalk viel Raum und Fokus gegeben wurde



Die Zukunftsakademie des Landes OÖ widmete dem Thema einen eigenen Innovations-und Trendreport: Coworking Spaces am Land, wo ich als Expertin für Community Management ein Interview geben durfte. Themenlabore zum Thema Coworking am Land wurden initiiert (zum Video / zum Podcast)



Das Coworking Netzwerk Oberösterreich entsteht!

Dennoch war der Wunsch nach einem eigenen, unabhängigen, selbstorganisierten Kooperations-Netzwerk für Oberösterreich groß. Einige Coworking Space Betreiber und am Thema Interessierte trafen sich immer wieder aktiv um das Thema und den Markt weiterzuentwickeln.


Nach mehrfachen Vernetzungstreffen wurde beim letzten Treffen im GranitLab in St. Martin die Plattform "Coworking Netzwerk" gegründet!


Die coole Gründungs-Gang!    Sonja Krennmair von Andys.cc, Karin Fachberger vom Franzi in Sierning, Torsten Bammer von der Alten Wagnerei, Gernot Neuhauser vom 2Kanter, Andreas Höllinger vom GranitLab, Mario Pramberger vom Wisawi, Bernhard Lehner von der Factory300, Thomas Fischer von der Landspinnerei St. Ägidi, Thomas Oberngruber von der WKOÖ (nicht im Bild: Michaela Ellmauer vom Pop-Up Dorfbüro Mondseeland) und ich für die Graumann-Lofts bzw. Community-Lofts | Traun und viele andere

Fotocredit (c) Christian Mathe


Die coole Gründungs-Gang vom Coworking Netzwerk Oberösterreich!  

Sonja Krennmair von Andys.cc, Karin Fachberger vom Franzi in Sierning, Torsten Bammer von der Alten Wagnerei, Gernot Neuhauser vom 2Kanter, Andreas Höllinger vom GranitLab, Mario Pramberger vom Wisawi, Bernhard Lehner von der Factory300, Thomas Fischer von der Landspinnerei St. Ägidi, Thomas Oberngruber von der WKOÖ (nicht im Bild: Michaela Ellmauer vom Pop-Up Dorfbüro Mondseeland) und ich für die Graumann-Lofts bzw. Community-Lofts | Traun und viele andere


Fotocredits (c) Christian Mathe



Zur Pressemitteilung

PI_Traun. Start Plattform Coworking OÖ_FINAL
.pdf
Download PDF • 126KB

Das Logo der Initiative Coworking Netzwerk: Coworking Oberösterreich
Das Logo: Coworking Oberösterreich

Oberösterreichs Coworking-Spaces: Vernetzt in eine verheißungsvolle Zukunft

Linz, 7. Februar 2024 – Mit der Plattform “Coworking Netzwerk OÖ” startet heute eine gemeinsame Initiative von 11 Coworking Spaces in Oberösterreich. Über 46 Spaces sind es gesamt, die im Land ob der Enns schon für flexible Arbeitsräume und lebendige (Business-) Communities sorgen – Tendenz steigend. Zum Vergleich: weltweit werden Ende dieses Jahres rund 42.000 Spaces gezählt werden - eine Steigerung von rund 24 Prozent im Vergleich zu 2023. Das Angebot ist vielfältig und reicht von Spaces mit einigen wenigen Tischen hin zu Communities mit mehreren hundert Members. Höhepunkt der gemeinsamen Aktivitäten der neuen Plattform in diesem Jahr wird der “OÖ Tag des Coworking” am 1. Oktober sein: Ein “Tag der offenen Türen” aller teilnehmenden Coworking-Spaces des Landes.


Die Plattform “Coworking Netzwerk OÖ” ist ein weiterer Schritt zur Professionalisierung einer boomenden Branche. Längst vorbei sind die Zeiten, in denen Coworking-Spaces ausschließlich als Habitat für Startup-GründerInnen oder Einzelunternehmer*innen galten. Das Wachstum der Coworking-Spaces wird getrieben durch Megatrends wie Individualisierung, Klimawandel oder Urbanisierung - und natürlich die Erkenntnis, das Coworking in einer immer flexibleren Arbeitswelt ein perfektes Angebot ist. Ein wichtiger Faktor des Wachstums von Coworking liegt in der Demographie: Die “Gen-Z” – mit Geburtsjahrgängen Mitte der 1990er Jahre oder später – wird heuer weltweit einen Anteil von fast 25% der globalen Arbeitskraft erreichen. Diese Generation ist digital aufgeschlossen, mobil und kehrt dem traditionellen “Office-Setting” den Rücken zu. OÖ-Coworking wächst und entwickelt sich Diese positiven Makro-Entwicklungen gehen an Österreich natürlich nicht vorbei. Spannend zu beobachten ist hierzulande die Zusammensetzung der Coworking-Communities: in den OÖ-Spaces finden sich immer mehr MitarbeiterInnen von größeren Unternehmen, aber auch Vereine oder Social Interest-Initiativen. Unter den Schlagworten “New Work” oder “Flexibilität am Arbeitsplatz” zeigt sich eine zunehmend dynamische Bewegung hin zu innovativen und flexiblen Arbeitsumgebungen. Auch hier ist deutlich der Trend der Unternehmen zu sehen, im “War for Talents” möglichst attraktiv für junge MitarbeiterInnen zu sein - die Faktoren Remote Work und attraktiver Arbeitsplatz mit guter Community spielen eine große Rolle.


Starkes Netzwerk für regionale Entwicklung

Hinter der Plattform “Coworking Netzwerk OÖ” stehen zum Start die Betreiber von 11 Spaces: Granitlab (St. Martin im Mühlkreis), factory300 & Strada del Startup (Tabakfabrik Linz), LIT (Universität Linz), Graumann-Lofts (Traun), 2Kanter (Engerwitzdorf), andys.cc (Bad Ischl), Dorfbüro Mondseeland (Mondsee), Alte Wagnerei (Gschwandt), Landspinnerei (St. Ägidi), wisawi (Schlierbach), DAS FRANZI (Sierning) und s´cowerk (FH OÖ Steyr). Unterstützt wird die Plattform von der Wirtschaftskammer Oberösterreich. Jeder Space zeichnet sich durch ein einzigartiges Konzept und Angebot aus. Von urbanen Zentren bis zu ländlichen Gebieten bieten diese Räume flexible Arbeitsmöglichkeiten für Freelancer, Start-ups und Unternehmen. Die Zusammenarbeit und der Austausch innerhalb des Netzwerks tragen zur regionalen Wirtschaftsentwicklung bei”, sagt Mario Pramberger, Sprecher von Coworking Netzwerk OÖ. “Wir sind eine offene Plattform und freuen uns darauf, wenn schon bald noch weitere Coworking Spaces unsere Initiative unterstützen”, so Pramberger. „Vernetzung und Kooperation, sprich die Bündelung unser Kräfte ist besonders wichtig“, so Lucia Schramm-Kaineder, Expertin für Community Building, die auch die  Community-Lofts | Traun, dem Möglichkeitsraum in den Graumann-Lofts initiiert hat und betreibt.

 

Innovative Konzepte und gemeinsame Initiativen

Die Mitglieder der Plattform planen eine Reihe von Veranstaltungen und Projekten, um das Bewusstsein für Coworking zu stärken und Synergien zu schaffen. Dazu gehört ein "Tag der offenen Coworking Spaces", geplant für den 1. Oktober 2024, der allen Interessierten Einblicke in die vielfältigen Coworking Angebote bieten soll. Darüber hinaus gibt es auch interessenspolitische Themen, die die neue Plattform vorbereiten und zur Diskussion vorlegen möchte. Dabei geht es um die Verbesserung der Rahmenbedingungen für das Arbeiten in den oberösterreichischen Spaces. Ein mögliches Projekt sei außerdem ein “Gütesiegel Coworking” für die Qualitätssicherung der Branche. “Durch die Kombination aus flexiblen Arbeitsplätzen, Netzwerkmöglichkeiten und kreativen Impulsen sind Coworking Spaces Motoren des wirtschaftlichen und sozialen Fortschritts in Oberösterreich”, schließt Pramberger.

 

Über die Plattform Coworking Netzwerk Oberösterreich

Die Plattform Coworking Netzwerk ist eine Interessensgemeinschaft, die sich der Förderung und Vernetzung von Coworking Spaces in Oberösterreich widmet. Ihr Ziel ist es, die Sichtbarkeit und Akzeptanz von Coworking als moderne Arbeitsform zu erhöhen und damit einen Beitrag zur regionalen Wirtschaftsentwicklung zu leisten.www.coworking-netzwerk.at 

 

Die coole Gründungs-Gang!    Sonja Krennmair von Andys.cc, Karin Fachberger vom Franzi in Sierning, Torsten Bammer von der Alten Wagnerei, Gernot Neuhauser vom 2Kanter, Andreas Höllinger vom GranitLab, Mario Pramberger vom Wisawi, Bernhard Lehner von der Factory300, Thomas Fischer von der Landspinnerei St. Ägidi, Thomas Oberngruber von der WKOÖ (nicht im Bild: Michaela Ellmauer vom Pop-Up Dorfbüro Mondseeland) und ich für die Graumann-Lofts bzw. Community-Lofts | Traun und viele andere
Die Gründungs-Gang

Fotocredit (c) Christian Mathe

25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Lucia Schramm-Kaineder

COWORKING - COMMUNITY 
BUSINESS NETZWERK
NEUES ARBEITEN

Lucia-Schramm-Kaineder_Aufbl%C3%BChen_c_
bottom of page